Die Fischteiche rund um Walkenried

Anzeige:
Fischteiche bei Walkenried
Aussicht von den Höllsteinklippen auf Walkenried - im Vordergrund sind der Höllteich und der Andreasteich zu sehen
Eine Vielzahl großer und kleiner Teiche prägt die Landschaft rund um Walkenried. Das einstige Sumpfland wurde ab dem 12. Jahrhundert von den Mönchen des Zisterzienserklosters vollständig umgestaltet. Diese machten das Land urbar, legten Felder an - und vor allem unzählige große und kleine Fischteiche. Angeblich sollen es insgesamt 365 dieser künstlichen Gewässer gewesen sein, so daß die Zisterziensermönche für jeden Tag im Jahr einen Teich zum Abfischen hatten. Ob diese Überlieferung wirklich den Tatsachen entspricht, kann heute aber nicht mehr eindeutig festgestellt werden. Mit Sicherheit lassen sich aber mindestens 50 Teiche nachweisen, von denen eine große Zahl noch immer vorhanden ist.

Die Eigenheiten der Südharzer Gipskarstlandschaft brachten es mit sich, daß es hier vor dem Erscheinen der Mönche bereits einige Gewässer in Form von Erdfallseen gab. Diese wurden von den Ordensmänner durch Dämme vergrößert. Beim größten Teil der Fischteiche handelt es sich aber um komplette Neuanlagen der Mönche. Manche dieser Teiche liegen separat für sich, andere wiederum direkt aneinander und sind nur durch Dämme getrennt.

Einige Teiche wurden von den Mönchen zumindest teilweise ausgehoben, andere durch Dämme angestaut. Je nach der darin zu züchtenden Fischart erfolgte die Ausführung als Still- oder Fließgewässer. Das Teichwasser stammte aus nahen Bächen oder aus Quellen im Teich, in seltenen Fällen nur vom Regenwasser (sogenannte "Himmelsteiche").

In wesentlichen Teilen haben die Zisterziensermönche die Landschaft um Walkenried in ihrer heutigen Form erschaffen. Daher haben die Teiche einen hohen kulturhistorischen Wert. Neben ihrem ursprünglichen Zweck als Fischteich sind sie heute auch Lebensraum für viele andere Wassertiere sowie zahlreiche Vogelarten. Sie stellen darüber hinaus ein großes zusammenhängendes Erholungsgebiet für den Menschen dar. Alle größeren der noch vorhandenen Teiche befinden sich in unserer Zeit innerhalb eines Naturschutzgebietes.

 


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie nähere Einzelheiten zu einigen dieser bedeutenden Teiche rund um Walkenried:
Der Andreasteich | Der Bruns-Teich | Der Eck-Teich | Der Itelteich | Der Hirseteich | Der Höllteich | Der Priorteich | Der Röseteich | Der Sack-Teich

Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Zisterzienserkloster in Walkenried | Walkenried | Teiche im Harz | baden im Harz | Das Naturschutzgebiet "Priorteich - Sachsenstein"

In der näheren Umgebung befinden sich:
Bad Sachsa | Ellrich | Die Zwergenlöcher

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm