Die Zwergenlöcher bei Bad Sachsa

Anzeige:
Das Zwergenloch Zwergenschmiede
Diese Quellungshöhle trägt den schönen Namen "Zwergenschmiede".
Eine Ansammlung kurioser und sehr seltener Naturerscheinungen können Sie im Südharzer Gipskarstgebiet besichtigen. Südöstlich von Bad Sachsa gibt es im Anhydritmassiv des Sachsensteins sowie weiter östlich im Höllstein in Richtung Walkenried zahlreiche Quellungshöhlen. Diese "Zwergenlöcher" genannten Höhlen entstanden durch Umwandlung von Anhydrit unter Aufnahme von Wasser in Gips.

Dringt Wasser in die obere Anhydritschicht ein, wandelt sich dieser im Laufe der Zeit in Gips um. Da Gips ein größeres Volumen als Anhydrit aufweist, dehnt sich das Gesteinsmaterial aus. Es hebt sich in der Folge vom Anhydrituntergrund ab, wölbt sich im Falle der Zwergenlöcher nach oben und bildet dadurch eine meist recht flache Blase im Gestein. Bricht nun ein Teil dieser aufgewölbten Gipsschicht ein, wird die so entstandene kleine Höhle von außen zugänglich.

Dieser Prozeß vollzieht sich in geologisch sehr kurzen Zeiträumen. Von der Entstehung der Blase bis zu ihrem kompletten Einsturz vergehen nur wenige Jahrhunderte. Dabei werden enorme Kräfte frei, wie einige durch den Quellungsvorgang emporgehobene Bäume beweisen. Besonders große Quellungshöhlen erreichen Durchmesser von wenigen Metern und Höhen von etwas mehr als einem Meter.

Die Harzer Sagen berichten von Zwergen, welche angeblich einst in diesen Höhlen wohnten. Daher stammt auch die volkstümliche Bezeichnung "Zwergenlöcher". Alle größeren Quellungshöhlen tragen außerdem einen meist sehr phantasievollen Namen.

Auch wenn im Gebiet des Sachsensteins dieser Höhlentyp sehr häufig auftritt, ist er europaweit in dieser Form einmalig und auch weltweit nur sehr selten anzutreffen. Lediglich in Nordamerika sind mehrere vergleichbare Erscheinungen bekannt. Die Zwergenlöcher zählen nicht zuletzt deswegen zu den bedeutendsten Naturdenkmalen der Region.

Unmittelbar neben der Burgruine Sachsenstein liegt direkt am Wanderweg eine dieser Gipsquellungshöhlen. Noch mehr "Zwergenlöcher" in verschiedenen Entwicklungsstadien und unterschiedlichen Größen finden Sie einige hundert Meter weiter östlich.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bad Sachsa | Der Sachsenstein | Die Burgruine Sachsenstein | Der Höllstein | Der Karstwanderweg | wandern im Harz | Das Naturschutzgebiet "Priorteich - Sachsenstein"

In der näheren Umgebung befinden sich:
Branderode | Das Grenzlandmuseum | Der Priorteich | Der Römerstein | Die Sachseneiche | Walkenried

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm