Agnesdorf

Anzeige:
Agnesdorf
Blick von Süden auf Agnesdorf
Der von rund 280 Menschen bewohnte Ort Agnesdorf befindet sich in der Karstlandschaft des südlichen Harzvorlandes zwischen Breitungen und Questenberg. Die erste urkundliche Erwähnung der Siedlung datiert aus dem Jahre 1298. Seit Mitte des 16. Jahrhunderts existiert in Agnesdorf ein großes Rittergut. Dieses bestimmte die Entwicklung der Siedlung entscheidend mit.

Zum Gut gehört eine kleine Parkanlage. Ein Teil des historischen Gebäudekomplexes steht heute unter Denkmalschutz.

Das landwirtschaftlich geprägte Agnesdorf besaß nie ein eigenes Gotteshaus. Die Einwohner des Ortes gingen deshalb seit jeher im benachbarten Questenberg zur Kirche.

In der näheren Umgebung der Siedlung gibt es einige bedeutende Karstphänomene zu bestaunen. Eine große Attraktion ist der Bauerngraben. Dieser von Zeit zu Zeit im Boden verschwindende See läßt sich gut über den unweit an Agnesdorf vorbeiführenden Karstwanderweg erreichen. Im Wald nördlich des Ortes steht außerdem das Wolfsdenkmal, welches ein interessantes Wanderziel darstellt.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Bauerngraben | Der Karstwanderweg

In der näheren Umgebung befinden sich:
Breitenbach | Breitungen | Der Hungersee bei Breitungen | Dietersdorf | Dittichenrode | Die Heimkehle | Questenberg | Die Burgruine Questenburg | Roßla | Die Burgruine Thierburg | Uftrungen | Wickerode | Das Wolfsdenkmal

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm