Woffleben

Anzeige:
St.-Johannis-Kirche in Woffleben
Die evangelische St.-Johannis-Kirche im Ortszentrum von Woffleben.
Woffleben liegt im südlichen Harzvorland wenige Kilometer nordwestlich von Nordhausen. Östlich des heute etwa 500 Einwohner zählenden Ortes mündet der Harzfluß Wieda in die ebenfalls im Harz entspringende Zorge. Im Jahre 927 wurde die Siedlung unter dem Namen "Wofilieba" im Rahmen einer Schenkung von König Heinrich I. an seine Frau Mathilde erstmals urkundlich erwähnt.

Ein bedeutendes Bauwerk in Woffleben ist die barocke St.-Johannis-Kirche mit ihrem ungewöhnlichen Grundriß. Sie wurde auf Befehl des preußischen Königs Friedrich II. errichtet und im Jahre 1752 geweiht. Das Gotteshaus steht heute unter Denkmalschutz.

Woffleben umgibt die abwechslungsreiche Südharzer Gipskarstlandschaft. Im Umfeld des Ortes finden Sie mehrere Naturschutzgebiete sowie eine Vielzahl an Wanderwegen vor. Diese führen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Karstwanderweg | Nordhausen | Die Wieda | Die Zorge

In der näheren Umgebung befinden sich:
Appenrode | Ellrich | Gudersleben | Das Naturschutzgebiet Himmelsberg | Hörningen | Der Igelsumpf | Ilfeld | Die Kelle | Der Kohnstein | Mauderode | Die Gedenkstätte Mittelbau-Dora | Niedersachswerfen | Der Rüsselsee | Das Naturschutzgebiet "Sattelköpfe" | Der Tanzteich | Werna

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm