Der Alte Stolberg

Anzeige:
Der Alte Stolberg
Blick von Stempeda auf den Alten Stolberg
Der Alte Stolberg ist ein kleines, bewaldetes Vorgebirge am Südrand des Harzes. Er ist Teil der Südharzer Gipskarstlandschaft und erstreckt sich etwa 7 Kilometer in Nordwest-Südost-Richtung und rund 4 Kilometer in Ost-West-Richtung. Der Höhenzug erhebt sich bis zu 130 Meter über die umgebende Vorharzlandschaft. Im Osten grenzt das Thyratal und im Süden die Goldene Aue an den "Alten Stolberg".

Der Alte Stolberg ist ein Naturschutzgebiet und ein interessantes Areal für Wanderungen durch eine leicht bergige und abwechslungsreiche Waldlandschaft. Hier finden Sie eine große Anzahl typischer Karsterscheinungen wie z.B. Einsturzdolinen, Bachschwinden und Karstquellen. Außerdem gibt es im Alten Stolberg viele unterirdische und zum Teil noch unerforschte Hohlräume. Die bekannteste dieser Höhlen ist die Heimkehle, die größte Gipshöhle Europas. Eine weitere Sehenswürdigkeit im Alten Stolberg ist die Ruine der Grasburg bei Rottleberode.

Das kleine Gipsgebirge erfährt auch eine industrielle Nutzung. Im Ostteil wird der wertvolle Rohstoff für die Bauwirtschaft in einem Tagebau abgebaut.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Goldene Aue | Die Heimkehle | Der Karstwanderweg | Die Ruine der Grasburg | Wandern im Harz | Begriffserklärungen zu Karsterscheinungen

In der näheren Umgebung befinden sich:
Berga | Görsbach | Herrmannsacker | Leimbach | Petersdorf | Der Rädersee | Rodishain | Rottleberode | Die Rüdigsdorfer Schweiz | Steigerthal | Stempeda | Stolberg | Die Talsperre Iberg | Die Thyra | Uftrungen | Urbach

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm